Google löscht Android Apps aus der Ferne

Es gab ja mal eine große Debatte um Apple und eine Funktion in den iPhone Firmwares, mit der es möglich sein sollte, Apps aus der Ferne löschen zu können. Soweit ich weiß existiert diese Funktion, ist aber noch nie benutzt worden. Google hat solch eine Funktion auch in seinem mobilen Betriebssystem Android integriert und sie nun erstmalig benutzt. Sie haben damit begonnen zwei Apps für Android mithilfe von Remote Application Removal zu löschen. Diese Sicherheitsfunktion ist von Anfang an ein Teil vom Betriebssystem gewesen und wurde bisher noch nie genutzt. Bei der Löschung handelt es sich um zwei Apps von Sicherheitsforschern von TippingPoint.

Diese zeigen wie leicht man eine bösartige App auf Android und iPhone mit Jailbreak installieren kann. Die harmlose App wurde bereits aus dem Android Market entfernt, sind aber noch auf einigen Android-Handys installiert. Nun gab Google bekannt, dass man diese löschen wird. Die Nutzer erhalten eine Benachrichtigung.

Von beiden Apps sei kein Schaden ausgegangen und seien auch nicht dafür entwickelt worden. Auch andere Anbieter haben eine solche Funktion in ihren Plattformen. Amazon hat so letztes Jahr das Buch 1984 vom Kindle entfernt.

Für den unbedarften User sicher eine positive Bevormundung um geschützt zu sein, stellt sie aber für versierte Benutzer einen erheblichen Einschnitt in seine Individualität dar.

(via)