Herr Easy Rider Dennis Hopper ist tot

Dennis Hopper 2008 (C) Antje Verena

Dennis Hopper ist tot. Er starb im Alter von 74 Jahren im Beisein von Freunden und Verwandten in seinem Haus in Venice bei Los Angeles. Hopper litt an Prostatakrebs. Am Ende kriegt er sie alle, wer weiß ob Gott Rebellen liebt? Im Kultfilm "Easy Rider" 1969 spielte Hopper neben Peter Fonda nicht nur eine der Hauptrollen, sondern führte auch Regie, wofür er eine seiner zwei Oscar-Nominierungen erhielt. Die begehrte Film-Trophäe gewann Hopper indes nie. Wegen seines massiven Drogenkonsums und seiner regelmäßigen Wutausbrüche galt Hopper in Hollywood als schwieriger Kollege. Hopper galt auch weiterhin als Exzentriker und stand einer auf so genannten Schwarzen Liste. In den 1970er und 1980er Jahren hatte er aus diesem Grund fast keine kommerziellen Erfolge, was er jedoch keineswegs bedauerte. Er drehte viel in Europa, begann zu trinken und Drogen zu nehmen.

Aber Hopper war viel mehr als nur ein exzentrischer Drogentyp mit Hang zur Verrücktheit denn zwei seiner größten Leidenschaften neben der Schauspielerei waren die Fotografie und die Malerei. Seine Werke werden weltweit ausgestellt. Hopper war 5 mal verheiratet und hinterlässt 4 Kinder.

Anekdote: Weil es ja neulich (ganz unten) schon mal um berühmte psychisch kranke Personen ging, hier ein neuer Indiz für Schizophrenie, vielleicht sogar Paranoide. Drogeninduziert? Aus seinem Drogenkonsum machte Hopper nie ein Geheimnis. So behauptete er einst, er ziehe gelegentlich alle fünf Minuten Kokain-Linien, die so lang seien wie sein Arm, nur damit er danach gleich Liter von Alkohol runterkippen könne. Wegen seiner Wahnvorstellungen musste Hopper zudem mehrmals in psychiatrische Behandlung. Bei Dreharbeiten in Mexiko rannte Hopper 1982 nackt in den Dschungel in der Überzeugung, der Dritte Weltkrieg sei ausgebrochen. Daraufhin sollte er in die USA zurückgeflogen werden - doch kurz vor dem Abflug sprang Hopper aus dem startenden Flugzeug, weil er glaubte, die Maschine habe Feuer gefangen. Es folgte eine dreimonatiger Aufenthalt in einer Nervenklinik. [reuters]

Zum weiteren Nachlesen: