Erste Betaversion von RHEL 6

Uih, endlich. Da ich ja auf meinem kleinen Dual Pentium III Server im Flur als Betriebssystem -freiwillig und aus Hobbyspaß- CentOS 5.4 nutze und mir das sehr gut gefällt, höre ich natürlich immer gern auch Neuigkeiten von Red Hat Enterprise Linux. Denn CentOS ist ein komplett kostenloser Klon des kommerziellen RHEL, gebastelt aus den Sourcen. Wenn sich nun also endlich eine neue Version von RHEL ankündigt, ist ein kurz darauf veröffentlichtes CentOS in selber Version, nur ohne Kommerz, nicht weit. Jetzt gibt es die erste Beta von RHEL 6 und Pro-Linux.de berichtet darüber.

[...] Red Hat Enterprise Linux richtet sich an Unternehmen und kommt in verschiedenen Varianten vom Unternehmensserver bis zu speziellen Anwendungs-Servern. Durch lange Veröffentlichungszyklen sollen die Kunden vermeiden können, ständig Updates einspielen zu müssen, und Hardware-Hersteller die Chance bekommen, ihre Produkte für Red Hat Enterprise Linux zu zertifizieren. Die neueste Generation der Unternehmensdistribution weist neben den obligatorischen Paketupdates, die neben dem Kernel 2.6.32, Gnome 2.28 und KDE 4.3 auch diverse andere Desktop-Anwendungen beinhalten, zahlreiche weitere Neuerungen auf.

So wurde die Energieverwaltung weiter verbessert. Unter anderem nutzt die Distribution nun den »tickless« Kernel und Verbesserungen in den Anwendungen, die zu weniger Wachzyklen der CPUs führen sollen. Darüber hinaus verspricht der Hersteller eine gesteigerte Geschwindigkeit, die unter anderem durch den Einsatz des Completely Fair Schedulers (CFS) und durch optimierte Sperren des Kernels erreicht werden soll. [...] Read the rest