Ich bin ja manchmal doch sehr Markenverseucht und etwas verrückt wenn es darum geht, Dinge zu besitzen. Und manchmal schreibe ich auch schwachsinnige Einleitungen weil mir der Wunsch (intrinsisch motiviert natürlich) -kopflastig- eher nach Ruhe und Schlaf steht. Zumeist wegen des Alkoholkonsums der letzten Nacht. Nächte. Aber wie dem auch sei, in diesem Artikel möchte ich eher über eine fröhliche Entdeckung berichten.

Ich besitze nämlich ein iPhone und für jenes gibt es ja immer eine Menge nützliche Programme, sogenannte Apps. Eines dieser Apps ist der berühmte NetNewsWire nnw_iphoneFeedsreader, vielen durch die Desktop-Mac Variante bekannt. Auf jeden Fall kann man diesen Newsreader nur noch mit einem Google Reader Account synchronisieren. Das heißt, die App selbst lässt es nicht mehr zu, Feeds zu adden oder so. Muss man alles über den Google Reader Account machen. Ob das nun gut oder schlecht ist, steht hier allerdings nicht zur Debatte. Auf jeden Fall besitze ich natürlich einen solchen Google Account. Bisher unbenutzt. Und nun kommen wir endlich zum eigentlichen Kern dieses Artikels. Das Problem bestand nämlich darin, dass ich alle meine RSS-Feeds im Firefox als dynamische Lesezeichen gespeichert hatte. Von Haus aus kann Firefox diese nicht exportieren. Google benötigt aber eine sogenannte OPML Datei (mit den Abos) wenn man importieren möchte. Also habe ich bisher nie die Möglichkeit gehabt, meine Feeds aus dem Firefox (120 Stück oder so) in den Google Reader zu importieren und konnte faktisch auch mit keinem Feedreader Tool synchronisieren.

Wie kann ich dynamische Lesezeichen aus Firefox im OPML Format exportieren, damit ich es einfach wieder in den Google Reader importieren kann?

Nichts leichter als das. Wie ich nämlich heute heraus fand, gibt es ein Plugin welches dafür sorgt, dass der Firefox diese Dynamischen Lesezeichen als OPML Datei exportieren kann.

Einfach im Lesezeichen Manager von Firefox auf OPML Exportieren klicken, opml1 opml2 Datei speichern und im Google Reader unter Abonnements verwalten » (auf der Startseite unten links) auf IMPORT/EXPORT klicken und hinzufügen. Schwupps, hat man alle seine Dynamischen Lesezeichen importiert, sogar mit den ursprünglichen Ordnern, Kategorien quasi. opml3 Das ganze sieht dann so aus, wie man sehen kann, sind die RSS-Mac usw. nun auch problemlos hier ersichtlich, wenn man sie ausklappt (expandiert quasi) dann erscheinen die eigentlichen Unterseiten. Cool. opml4 Vielen Dank, dass Sie sich diesen unumwunden verschlungenen Artikel ernsthaft durchgelesen haben. Manche sagen, es sei eine Kunst, diesen eigentlichen Kernteil (die Kernaussage) von nur 2 Sätzen auf einen Artikel größeren Ausmaßes aufzublasen.