Mathias Döpfner: Springer will für „Bild“-Inhalte auf iPhone kassieren

Haha, dass Dümmste, was ich seit langem gehört habe, sprach Springer-Chef Mathias Döpfner aus, denn der hat nämlich "der „Kostenlos-Kultur“ im Internet den Kampf angesagt. Den Anfang macht er im Mobilfunk. „Sämtliche Inhalte auf Smartphones werden wir auf Dauer gegen Gebühr anbieten“, sagte Döpfner der F.A.Z. „Für das iPhone von Apple entwickeln wir sogenannte Apps, also kostenpflichtige Angebote, über die man dann welt.mobil, bild.mobil oder computerbild.mobil bezahlt und quasi abonniert.“ « Weiterlesen auf FAZ.NET

Ich sage nur: "cool, Herr Döpfner, entziehen Sie den Inhalt der bild.mobil dem menschlichen Lese(brain)pool indem Sie Geld dafür verlangen. Ich hoffe, niemand ist mehr bereit etwas dafür zu zahlen und folgerichtig wird das Angebot eingestellt werden. Vielleicht, mit etwas Hoffnung."

Mathias Döpfner: Springer will für „Bild“-Inhalte auf iPhone kassieren
Share this

Subscribe to thafaker | TBDTTT

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de