Youtube

Also wenn stimmt, was hier auf Heise.de eingeleitet wird:

YouTube hat einen der bekanntesten kritischen Blogger aus Ägypten ausgesperrt. Wael Abbas setzt sich in seinem Blog für Menschenrechte ein und ist bekannt geworden, als er Ende 2006 ein Video veröffentlichte, in dem zu sehen ist, wie ägyptische Polizisten einen Gefangenen foltern. Aufgrund des Videos, das es noch bei LiveLeak ((LiveLeak ist ein Videoportal ähnlich YouTube, allerdings mit weniger Einschränkungen bezüglich des Inhalts. (Abgesehen von der Brutalität dort) Es werden somit auch keine politischen Videos gelöscht.)) gibt, wurden sogar zwei Polizisten wegen Folter verurteilt.

dann können wir es eigentlich auch bald ganz lassen, oder?

Obwohl auch Heise weiter unten im Artikel schreibt:

Möglicherweise hat YouTube den Account gesperrt, weil die Bilder und Videos übermäßige Gewalt zeigten. [...] Auch der ägyptische Blogger Elijah Zarwan vermutet, dass YouTube nicht auf die ägyptische Regierung reagierte, aber er meint, die Bilder zu zensieren, weil sie manche Menschen als verstörend empfinden, sei nicht richtig.

Wie dem auch sei, auch wenn er nicht aus politischer sondern brutalitärer Entscheidung gesperrt wurde, wäre eine solche Entwicklung als normal angesehen, sehr schlimm. Wenn selbst über solche Plattformen nicht mehr mitgeteilt werden dürfte, was die Welt bewegen sollte, dann gute Nacht.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de