Michel-Friedman-Horst-Mahler-Gespräch

Horst Mahler ist der Vater der RAF. Er war es, der Andreas Baader und Gudrun Ensslin Anfang der 70er-Jahre überzeugte, eine "Guerilla" gegen die angeblich faschistische Bundesrepublik aufzubauen. Heute ist Mahler ein Nazi. Als Anwalt bewahrte er die NPD vor einem Verbot. Horst Mahler: So spricht man mit Nazis -- Vanity Fair
Der Spiegel fasst zusammen:
Eine makabre Situation: Mit Michel Friedman und Horst Mahler interviewte in "Vanity Fair" ein prominenter Jude einen bekennenden Neo-Nazi. Ein Skandal mit pathologischer Komponente, findet SPIEGEL ONLINE-Autor Henryk M. Broder. Der Nazi, der Jude und das Prinzip Eitelkeit -- Spiegel Online
Und da resümiert die Netzeitung:
Soll man mit Nazis reden? Mit Nazis ja, aber nicht mit Autisten. Noch einmal der Skandal, der irgendwie keiner werden will: Henryk M. Broder widmet sich auf 'Spiegel-Online' dem Michel-Friedman-Horst-Mahler-Gespräch in 'Vanity Fair' . Ein potentieller Täter und ein potentielles Opfer treffen sich, eine makabere Situation, deren Reiz in einer perversen Phantasie liegt: Was wäre, wenn der Nazi könnte, wie er möchte? Altpapier vom Montag -- Die Netzeitung