No Linux today, my Platform is gone away...

Las ich da soeben mit Freuden von einer 5. Beta (Herd 5) von Ubuntu Linux Feisty Fawn (7.04), trübte sich meine Freude aber sogleich in ein bedauernd-trauriges OHHHHH.

Ubuntu hat die PowerPC-Architektur als Primary Platform raus geschmissen. Das heißt PPC Versionen haben niedrige Priorität und spielen somit keine wichtige Rolle mehr. :-( Ja, PPC ist am aussterben und wahrscheinlich ist es wichtiger, dass man sich auf die breite Masse konzentriert, aber mich bricht es gerade ziemlich an.

Und dabei hätte ich es mal richtig cool gefunden gleich die neue Testversion hier druff zu kloppen. Pustekuchen. Tja... und nun? Kein Linux auf meinem G5. Kein funktionierendes zumindest. Und vom Powerbook wollen wir gar nicht erst reden. Alles was da irgendwie auch nur entfernt existiert, funktioniert nicht mal zur Hälfte. Egal welche Distribution.

PPCNUX.com berichtet: Die schwindende Relevanz der PPCs auf dem Desktop macht sich nun auch bei Ubuntu bemerkbar. Für Feisty Fawn könnte die PowerPC Architektur herausfallen. Offen wird begründet, dass mit dem Switch von Apple zu Intel das Interesse an einem PPC Port nachlässt. Aber auch RedHat Fedora sieht das Interesse an dem PPC Zweig eher schwinden.

[tags]PPC, Linux, Ubuntu, 7.04, Apple[/tags]