Was haben deutsche Journalisten und südkoreanische Gewohnheitsverbrecher gemeinsam? Neben unregelmäßigen Arbeitszeiten, interessanten zwischenmenschlichen Kontakten und relativ hohem Stress ist es insbesondere eine Eigenschaft, die beide Gruppen auszeichnet: eine überdurchschnittliche Berufszufriedenheit.
Sehr interessanter Artikel auf tagesschau.de