Hochschulpakt?!

Bund und Länder haben nach langem Ringen den Hochschulpakt unterzeichnet und damit den Weg für 90.000 zusätzliche Studienplätze bis 2010 freigemacht. Mit insgesamt 1,3 Mrd. Euro bis 2010 wollen Bund und Länder die Hochschulen fit machen.
Dann fasse ich mal zusammen:
  • Finanzielle Unterstützung Einstimmig durch die 16 Ministerpräsidenten gebilligt.
  • Insgesamt Platz für 450.000 neue Studienanfänger pro Jahr
  • Bund stellt 700 Mio. Euro für Hochschulforschung zur Verfügung
  • Mit diesen 700 Mio. wird eine neuartige Vollkostenfinanzierung der Projekte des DFG eingeführt
Auslöser hierfür quasi:
  • Zahlen der Studienanfänger stark zurück gegangen.
  • Geburtenstarke Jahrgänge bis 2013 werden Zahl der Studenten von aktuell 2 auf 2.7 Millionen steigen lassen
Weitere Pläne wären dann:
  • Seit 2001 stagnierendes Bafög zügig anpassen
  • Investitionsprogramm(e) für zusätzliche zusätzliche Wohnheim -und Mensaplätze
  • Ab 2010 eventuelle Beteiligung der Länder an den Kosten
Und die Kritik?
  • Hoschulpakt kann theoretisch ab WS 2007/2008 beginnen: Mahnung durch Ulla Burchardt, Länder sollen diese zugesagten Studienplätze nun auch wirklich schaffen
  • Peter Strohschneider fordert ergänzend: "[...] dass wir die Lehre quantitativ ausbauen und zugleich qualitativ verbessern müssen [...]"
  • Die Grünen kritisieren: Hochschulpakt sei weiterhin unterfinanziert; Er startet spät und endet früh
  • Verteilung der Bundesmittel unter den Ländern ist ungerecht: wichtig ist fairer Ausgleich zwischen ausbildungsstarken und -schwachen Ländern