Herbst...

... das verbotene Wort heißt Herbst.

Herbst. Im Herbst fallen die Blätter auf den Boden. Der Boden ist nass. Kalt. Es ist kein schöner Platz zum liegen. Er ist unwirtlich. So wie auch das Wetter drum herum. Im Herbst stirbt alles. Stirbt es wirklich, oder ist es nur das Ausruhen vor dem erneuten Aufstehen, vor dem erneuten Aufblühen? Es ist schwierig. Die Zeit bis hin zur erneuten Schönheit scheint so unwahrscheinlich weit weg. Wie eine Muschel die vom Meer rauscht. Unendlich weit entferntes Meer. Aber doch so nah am Ohr. So ist das eben auch mit diesem Herbst. Tod. Der Tod.

Unweigerlich verbunden. Würde ich nachschauen, ich würde wahrscheinlich heraus finden das die besten Menschen im Herbst starben. In der Zeit in der alles Endliche vergeht, die Natur verschwindet und nur noch karges, kaltes, trübseliges Etwas übrig bleibt. Keine schöne Idee.

Viele aber lieben Ihn. Lieben seine Farbvielfalt. Lieben die bunten Blätter, lieben das Rascheln, das Wispern der Bäume im Wind, dieses Fremdartige in der Welt... und doch ist es nur der Anfang vom Ende. Der Anfang einer Geschichte...