Verquere Gedanken

Wir hatten uns doch gerade erst an dieses Sommerwetter gewöhnt? Nach all dem Regen, der langen Zeit gezeichnet durch Kälte und Dunkelheit, hatten wir uns gerade damit abgefunden, dass dieses Sommer-Wetter nun die Kehrtwende bedeutet und uns endlich wieder das Gemüt erhellt… Doch unser Glück wehrte nur kurz. Viel zu kurz. Nach drei Wochen sonniger Genugtuung kam er zurück: Der depressive Herbst mit all seiner Kraft. Er riss uns aus den Urlaubsträumen, aus den Gedanken über Martini mit Eis und Cuba Libre am Pool. Er schleuderte uns mit 10 Grad kaltem Wind die eisige Gewissheit ins Gesicht: Einen Sommer, den gibt es in Deutschland nicht! Stattdessen gibt es Fussball. Fussball so groß als das er die Welt verändern könnte. Ein jeder springt auf den Zug mit auf… Obgleich sich doch wieder alle nur fügen, mitschwimmen, verdienen, treiben, gewinnen.

Deutschland war ‘54 schon Weltmeister… Und Bozsik, immer wieder Bozsik, der rechte Läufer der Ungarn am Ball. Er hat den Ball - verloren diesmal, gegen Schäfer. Schäfer nach innen geflankt. Kopfball - abgewehrt. Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen - Rahn schießt - Tooooor! Tooooor! Tooooor! Tooooor!

Ich will Sommer, Martini, Ruhe, Ernüchterung! ... Whiskey and Mystics and Women...