Wo ist die Headline?

Nach so viel Medienhype hier in meinem beschaulichen Kleinstadt-Blog möchte ich doch glatt mal wieder ganz einfach sein und einfach ganz Typewriter-mäßig was tippen.

Gesagt getan! Aber was schreibt man denn so wenn man nichts weiß, eigentlich darauf wartet das sein Powerbook endlich neu installiert ist und auch sonst nichts -die Menschheit muss es erfahren– wirklich Erwähnenswertes passiert ist?

Man schreibt über’s Wetter. Aber auch das habe ich bereits getan und somit erfoglreich auf der Liste der 200 Dinge die ich in meinem Leben tun muss, abgestrichen. Nebenbei fest gestellt, kam ich nur auf 86 oder so. Ich bin also scheinbar echt langweilig. Aber da steht auch nichts von Dingen wie:“ In Lederpeitschklamotten eine Blutdurchträngte Darkerin küssen” denn das hätte ich auch schon erledigt. Wie dem auch sei, solche Listen sind zumeist sehr subjektiv. Aber bloggen macht sexy. Sagt Netzpolitik dot Org.

Ich denke übrigens auch das ständiges Kreativ-Sein-Müssen auf dauer eher Kontra wirkt und das Gegenteil, nämlich KreativLOSigkeit und Lethargie an den Tag bringt. Ähm…?

Ich stelle mich selbst unter Druck hier etwas zu schreiben nur weil ich schreiben will oder denke schreiben wollen zu müssen da mein Blog sonst zu Medienlastig wird.

Amen, Jan’06