Du bist Deutschland. [Update 2]

[Update 24.11.05] Hat etwas länger gedauert als erwartet, aber nun greift endlich N24 als “großes” Medium dieses Phänomen auf. Lustig ist wie Sie über Spreeblick berichten ;-)

[Mein Originalartikel 22.11.05] Soeben auf Spreeblick entdeckt, scheint dieser neue Eintrag doch äußerst brisant, egal in welcher Form er sich aufklären wird. Noch sind die Parteien die da im Weblog kommentieren, heftigst am recherchieren.

Klar ist allerdings noch nichts. Es könnte echt sein, das Bild, es könnte auch ein gut gemachter Fake sein. Wenn dem so ist dann wird die Kampagne >> “Du bist Deutschland” auf jeden Fall um eine wirksame Öffentlichkeit reicher.

Wer mehr Informationen haben möchte dem sei die Quelle ans Herz gelegt, dort auch vor allem die Kommentare begutachten.

Quelle: Spreeblick.com

[Update um 22:29h von Spreeblick in original Fassung:]

Das Bild ist definitiv keine Photoshop-Arbeit, sondern genau so wie hier dargestellt in dem Buch „Ludwigshafen - Ein Jahrhundert in Bildern“ zu finden (Dank an Andreas und Thomas für die Recherche!).

Eine unschöne und auch peinliche Parallele. Die halte ich persönlich zwar nicht gerade für lapidar, finde aber auch, dass man auf dem Teppich bleiben sollte und dass allein die Veröffentlichung in diversen Foren und Blogs schon dazu reichen sollte, um mal wieder über die verschwindenden Grenzen zwischen Propaganda und Marketing nachzudenken. Was ich von der Kampagne im Allgemeinen halte habe ich ja schon ausführlich zum Besten gegeben, sie wegen dieses Fotos jedoch in eine Nazi-Ecke zu stellen, wäre dumm und gefährlich.

Völlig unabhängig von dem Foto darf man aber auch feststellen: das Bild erschien bereits am 17.11. in diversen Foren, kurz danach auf Antifa-Seiten und bei indymedia. So richtig mitbekommen haben das dort aber scheinbar nur wenige.

Dann ist das Bild wohl an einige Blog und Seitenbetreiber verteilt worden, unter anderem eben auch an den Spreeblick-Weblog.

Anm.thafaker.de.: Ich finde es quatsch, den Machern der Kampagne irgendwas antisemitisches unterstellen zu wollen, vielmehr gehe ich davon aus das in diese Richtung nicht weiter oder gründlich recherchiert worden ist. Etwa auch deswegen weil einfach kein Bedarf bestand, zu keinem Zeitpunkt auch nur Annähernd ein Bezug zum 3ten Reich in betracht gezogen worden ist.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de