Meinungsmache durch Obscurity

Der Springer-Verlag wird keine Anzeigen der Linkspartei veröffentlichen. Diese Maßnahme galt vorher für die PDS, wird aber nun nach der Änderung des Namens ebenso für die Linkspartei gelten, so eine Sprecherin des Verlages.
Schon zu den Bundestagswahlen 2002 weigerte sich der Verlag, in Zeitungen wie "Bild" und "Welt" Anzeigen der PDS zu veröffentlichen. Als Gründe nannte man, dass die Verfassungskonformität der PDS in Frage stehe.
"Die PDS wird in Verfassungsschutzberichten mehrerer Länder erwähnt", so die Verlags-Sprecherin. Auch Anzeigen der Republikaner und DVU hatte man nicht veröffentlicht. Diese Maßnahme gelte "generell für Parteien am linken und rechten Rand".

Meinungsmache durch Obscurity
Share this

Subscribe to thafaker | TBDTTT

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de