Live Aid... Pardon, Life Aid

Make History 2005

The long Walk To Justice

Am 13. Juli 1985 sah die Welt auf und bemerkte das Rock Stars des ganzen Planeten auf 2 Konzerten gleichzeitig in Philadelphia und London -was Millionen von Menschen als Live Aid sahen– Aufmerksamkeit einforderten um das Leiden im hungernden Afrika zu lindern.

Live Aid spielte damals über 100 Millionen US-Dollar ein aber 20 Jahre später sind Hungersnöte, Armut und Krankheiten noch immer eins der Hauptprobleme in Afrika. Die Öffentlichkeit hat gesehen wie wichtig es ist JETZT die Regierungen zum Handeln zu bewegen.

Live 8 ist keine Nächstenliebe, sondern Gerechtigkeit.

 

Jeden Tag sterben 30 000 Kinder, weil sie unter Armut leiden.

Am Mittwoch den 6. Juli werden die acht Regierungschefs der mächtigsten und reichtsten Länder der Welt für ein Gipfeltreffen in der schottischen Stadt von Gleneagles zusammenkommen.

Diese Männer können die Weltarmut beenden und die Zukunft von Millionen von Menschen ändern. Sie werden es aber nur machen, wenn genug von uns es ihnen sagen. Darum geht "LIVE 8 – Der lange Weg zur Gerechtigkeit" und dafür brauchen wir Ihre Stimmen und nicht Ihr Geld.

Live 8 ist keine Nächstenliebe, sondern Gerechtigkeit.

 

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de