Red Hat Enterprise Linux 4.0 [Update]

Als 30 Tage Testversion, kostenlos.

Nach den 30 Tagen erhält man lediglich keinen automatischen Support in Form von Updates und Sicherhitspatches mehr, der Server läuft aber ganz normal weiter. Theoretisch ist man nach den 30 Tagen vom Produkt so überzeugt, natürlich auch vom Sicherheitsaspekt her, sodass man eine Lizenz kauft und ihn vollständig weiter nutzt. Man muss sich auf dieser Website kostenlos registrieren und wählt die Version die man haben möchte.

Ich habe diese Prozedur nun vollzogen und muss sagen: Fullspeed meiner Leitung 2Mbit im download. Die CD's liegen als ISO-Images vor, es sind 4 an der Zahl für das komplette System. Wenn man gern noch alle Source-RPMs haben möchte lädt man sich nochmal 4 CD-Images herunter. Zu guterletzt existiert noch ein DVD-Image, was den sinnigen Namen Documentation DVD trägt. Ich glaube da sind die Dokumentationen drauf scnr.

Die 30-Tage Registrierung beinhaltet:

  • Download Red Hat Enterprise Linux 4
  • Zugriff auf das Red Hat Network für updates und security patches
  • Zugriff auf die Red Hat Knowledgebase für technische Informationen und Hilfe
Man sollte die Preise der Software bedenken: AS-Server: 2499$ (Premium Edition) ES-Server: 799$ (Standard Edition) Workstation: 299$ (Standard Edition) Desktop: 2500$ (Mit 10 Lizenzen)

Für Zuhause und zum rumspielen, wie bei mir als Desktop oder eventuell als kleiner Heimserver, ist es echt der Hammer. Eventuell. Mehr weiß ich natürlich erst wenn es installiert ist. Eine dicke Internetleitung für den Download von 4 CDs vorausgesetzt.

[Nachtrag]
Mitlerweile gibt es auch schon kostenlose Nachbauten der Red Hat Versionen welche da heißen CentOS-Projekt und Lineox. Die freien Teile des RHEL welche unter der GPL stehen können frei verwendet werden, nur die kommerziellen Teile müssen entfernt werden. Somit gibt es 2 Linuxe die komplett aus den RHEL Sourcen bestehen und auch noch genauso funktionieren, allerdings kostenlos. Selbst die Onlineupdates werden spätestens einen Tag nach denen von Red Hat versprochen. Allerdings fehlt der Support und alle anderen Vorteile, die Red Hat mit sich bringt.