NPD-Wähler sind dumm und jung

Laut dem Focus sind die durchschnittlichen Waehler der NPD eher jung,
maennlich und mit wenig Bildung ausgestattet. 18 Prozent der 18- bis
29-Jaehrigen waehlten im September 2004 bei der Landtagswahl in Sachsen
die NPD.

In den seltensten Faellen (4 %) handelt es sich um Menschen mit Abitur
oder Hochschulabschluss, meist um Leute mit Realschul- (15 %) oder
Hauptschulabschluss (7 %). Der Anteil der Maenner ist um vier Prozent
hoeher als der der Frauen (7 %).

Meist handelt es sich um Jugendliche, die keine Perspektive sehen und
sich benachteiligt fuehlen. Dieser Pessimismus steht sinnbildlich fuer
den Osten, laut Extremismusforscher Uwe Backes.

Quelle: Shortnews ((Mitlerweile existiert der Link nicht mehr))